top of page

Das führt Sie zu mir:

  • Muskel- und Gelenkschmerzen

  • Beschwerden im Magen-Darm-Trakt

  • Konzentrationsschwäche

  • Erschöpfungszustände, Kopfschmerz

  • Ein- und Durchschlafprobleme

  • Menstruationsbeschwerden

  • Wechseljahresbeschwerden

Gesundheit,Vitalität und Ausgeglichenheit gemeinsam stärken. Für Ihr langfristiges Wohlbefinden.

Anerkennung und Dankbarkeit hat jeder Körper verdient. Dies ist einer meiner Grundsätze, nach denen ich meine Arbeit mit Ihnen ausrichten möchte.

Ich möchte Sie dabei unterstützen, Ihren Körper anzuerkennen, ihn besser zu verstehen und auf seine individuelle Verfassung einzugehen.

Ich stimme mit Ihnen Therapiepläne individuell auf Ihre Berufs- und Lebenssituation ab.

Ich freue mich auf Ihren Besuch in meiner Praxis für Ganzheitliche Medizin und Osteopathie in Dortmund.

Vita
Meine Methoden
Meine Philosophie

Meine Philosophie

Unsere körperliche und geistige Gesundheit sind, metaphorisch gesprochen, zu einem untrennbaren Gesamten miteinander verwoben.

Sie können dieses Gesamtwerk pflegen, ausbessern und verschönern.

Nehmen Sie sich die Zeit, Ihr Befinden zu betrachten und Bedürfnisse anzuerkennen.

Ich möchte Sie dabei unterstützen, die Ihnen gegebenen Ressourcen und Stärken herauszuarbeiten und zu pflegen sowie gemeinsam mit Ihnen Strategien entwickeln, um schwächere Bereiche auszubessern.

Sie können entscheiden, welche Verbesserung Ihres Wohlbefindens Sie anstreben möchten.

Die einzige Voraussetzung ist Ihr Wunsch, Körper & Geist zu (be-)achten, sie zu fordern, jedoch nicht zu überfordern.

Vita

 

2015 - 2019

Ausbildung zur Heilpraktikerin

2018 - 2019

Ausbildung zur Schmerztherapeutin

2019
Ausbildung in Dorn-Therapie und Breuss-Massage

seit 2020
Ausbildung zur Osteopathin

2021

Gründung der Praxis

Klara Weikart

seit 2021
Ausbildung zur Yoga-Lehrerin

Osteopathie

Jeder Körperteil, jedes Organ benötigt zum optimalen Funktionieren ausreichende Bewegungsfreiheit. Ziel osteopathischer Behandlungen ist es, Blockaden und Gewebespannung zu lösen und somit die Beweglichkeit wiederherzustellen. Osteopath*innen forschen dabei stets nach den Ursachen von Beschwerden und beschränken sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome.

Grundsätzlich sei noch angemerkt, dass die Osteopathie in Deutschland weder von der evidenzbasierten Medizin anerkannt, noch hinreichend bezüglich Wirkung und Wirksamkeit ausreichend durch valide wissenschaftliche Studien bewiesen ist. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Osteopathie in Deutschland mittlerweile in anerkannten Studiengängen mit Bachelor- oder Master-Abschluss studiert werden kann. Alle „Anwendungsgebiete“ der Osteopathie basieren demzufolge aus rechtlicher Sicht derzeit auf Beobachtungen einzelner Therapeut*innen ohne Anspruch auf wissenschaftliche Anerkennung.

bottom of page